Der AStA bietet vorerst bis Ende Mai 2019, wieder eine Rechtsberatung an. Die Rechtsberatug ist für alle Studierende der Fachhochschule Aachen eine kostenlos Möglichkeit sich zu rechtlichen Angelegenheiten Rat zu holen. Die wöchentliche Beratung findet dienstags, in den Räumlichkeiten des AStA in der Stephanstraße 58 – 62 von 16:00 – 18:00 Uhr, statt. Des Weiteren findet die Beratung zusätzlich im Zweiwochenrhythmus am Campus Jülich, jeweils Montag in der Zeit von 16:00 – 18:00 Uhr, statt. Einen Termin könnt ihr persönlich im AStA gegen Vorlage des Studierendenausweises vereinbaren. Eine Kaution in Höhe von 10,00 EUR wird einbehalten und im Anschluss an die Beratung erstattet. Studierende aus Jülich können sich in der Fachschaft, im Raum 00A04 für einen Rechtsberatungstermin anmelden.

Checkliste zur Rechtsberatung

    • 1. Gesprächstermin vereinbaren
      Ein Termin könnt ihr persönlich im AStA gegen Vorlage des Studierendenausweises vereinbaren. Eine Kaution in Höhe von 10,00 Euro wird einbehalten und im Anschluss an die Beratung erstattet. Studierende aus Jülich können sich in der Fachschaft (Raum 00A04) für einen Rechtsberatungstermin anmelden.
    • 2. Nicht zu lange zögern
      Schreiben und Dokumente bspw. von den Behörden oder der Fachhochschule kommen meist mit einer Frist für eine Reaktion einher, daher solltet ihr nicht zu lange zögern einen Termin für die Rechtsberatung anzumelden.
    • 3. Fakten sammeln
      Was ist passiert? Wie kam es dazu? Wer ist beteiligt? Macht euch für den Beratungstermin Stichpunkte, um im persönlichen Gespräch mit dem Rechtsanwalt nichts zu vergessen. Der Anwalt muss auch die unschönen Fakten kennen, daher müsst ihr ehrlich sein.
    • 4. Dokumente zusammenstellen
      Sammelt alle Dokumente, die euer Anliegen betreffen und notiert euch dabei das Ein- und Ausgangsdatum. Bringt zum ersten Beratungsgespräch lieber zu viele als zu wenig Dokumente mit – der Rechtsanwalt kann dann entscheiden, welche Dokumente davon wichtig sind.
    • 5. Zeugen auflisten
      Kann jemand bezeugen, was passiert ist? Eine Liste mit Namen und Adressen der ZeugInnen wäre für den Rechtsanwalt hilfreich.
    • 6. Ziel festlegen
      Was ist euer Ziel? Wollt ihr möglichst schnell zu einer Einigung kommen? Macht euch bereits vor dem Termin Gedanken darüber, was ihr erreichen möchtet. Der Rechtsanwalt wird dies dann gemeinsam mit euch besprechen.
    • 7. Persönliche Daten mitnehmen
      Bei einem Beratungstermin werden nicht nur eure Daten wie bspw. Anschrift und Telefonnummer gebraucht, sondern auch die Daten der anderen Seite.
    • 8. Daten der Rechtsschutzversicherung mitnehmen
      Ebenfalls werden die Daten wie der Name eurer Versicherung und die Mitgliedsnummer benötigt. Ihr solltet diese also beim Gespräch parat haben.