Ding Dong, Ding Dong.
Oh was? Schon? Es geht also wieder los: das Geknutsche und MERRY CHRISTMAS Gerufe. Und dann kommen meine Eltern mich auch noch besuchen und ich soll etwas auftischen.
Ich, ja richtig, ich. Das kann ja was werden.
Wenn die Beiden wüssten, dass meine Nahrungsaufnahme aus Nudeln à la Fertigsoße oder einfach nur aus einer 5 Minuten Terrine besteht…

Vielleicht steckt ihr in selber oder ähnlicher Situation? Ihr sollt mal eben ein Weihnachtsessen auftischen? Eure Kochkünste sind vielleicht nicht perfekt aber ihr wollt trotzdem beeindrucken? Vielleicht wollt ihr auch einfach von euch aus eure Familie oder eure Freunde überraschen?
An dieser Stelle haben wir euch ein Drei Gänge Menü zusammengestellt. Die Gerichte sind relativ leicht zuzubereiten, sehen aber viel aufwendiger aus und so schmeckt das Essen gleich doppelt so gut! 😉

Ein Weihnachtsdinner für 4 Personen

Vorspeise:
Ein warmes weihnachtliches Süppchen zu Beginn: Karottencremesuppe!

Das brauchst du:
300g geschälte Karotten
40gr Knollensellerie
50gr gehackte Zwiebel Mehl
2l Gemüsebrühe
Ingwerpulver
Salz
Pfeffer
Kurkuma
200ml Rahm

1. Die Zwiebeln klein hacken und den Sellerie und die Karotten klein schneiden.
2. Das klein Geschnittene in etwas Bratbutter andünsten, etwas Mehl drüberstreuen und mit Gemüsebrühe auffüllen.
3. Das Gemüse auf kleiner Flamme weich köcheln lassen.
4. Das Gemüse mit dem Mixer oder Pürierstab fein pürieren.
5. Vollrahm dazugeben und mit Ingwer, Salz, Pfeffer und etwas Kurkuma für die Farbe abschmecken.

Als Finish die Suppe in einer schönen Tasse oder einem Teller anrichten, etwas Rahm hinzugeben und mit Schnittlauch oder Petersilie ausgarnieren – fertig ist das Süppchen!

Hauptspeise:
Gratinierte Schweinemedaillons. Bei den Zutaten, speziell beim Gemüse, könnt ihr reichlich variieren – hier aber unser Vorschlag:

Das brauchst du:
2 Beutel Kartoffelpüree (außer ihr macht euch dieses selber)
8 Schweinemedaillons (in üblichen Supermärkten erhältlich)
1 Ei
gemischte, tiefgekühlte Kräuter
1 EL Speisestärke
3 EL Butterschmalz
6 Scheiben Gouda
150g Zucchini
3 kleine Tomaten
250ml kräftige Gemüsebrühe
2 EL dunkler Soßenbinder
100g Schmand
Salz
Pfeffer

1. Kartoffelpüree zubereiten und abkühlen lassen.
2. Das Ei, ½ Paket Kräuter und Speisestärke unterrühren.
3. Den Teig, welcher sich dann ergibt, zu einer Rolle von etwa 8 cm Durchmesser formen und in 12 Scheiben schneiden.
4. Die Scheiben in der Pfanne bei mittlerer Hitze etwa vier Minuten von jeder Seite braten und anschließend am besten warm stellen.
5. Die Käsescheiben halbieren und die Zucchini, sowie die Tomaten in 12 dünne Scheiben schneiden. 6. Das Fleisch pfeffern und salzen und von jeder Seite etwa zwei Minuten anbraten.
7. Das Fleisch entweder auf ein gefettetes tiefes Backblech oder in eine große Form packen und mit den Zucchini- und Tomatenscheiben belegen. Obendrauf kommen die Käsescheiben.
8. Brühe hinzugießen.
Wer es noch schön abrunden mag kann auch noch einen Zipfel Thymian auf die Spitze des Medaillons packen – alleine optisch schon ein Gaumenschmaus!
9. Die belegten Medaillons im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180°C/Gasherd: Stufe 4) für circa 15 Minuten backen.
10. Das Fleisch aus der Form nehmen und auf die Kartoffelplätzchen setzen.

Eine ideale Sauce: Den Schmand und Saucenbinder in den Bratenfond einrühren und dazu servieren – fertig!

Nachspeise:
Na, Mägen schon voll? An Weihnachten gibt es gefühlt jeden Tag ‚Nachspeisen‘: Kekse, Plätzchen und Süßigkeiten ohne Ende! Falls ihr aber noch Platz im Magen habt, könnt ihr folgendes Dessert super schnell zubereiten: Mandarin-Orangen-Quark-Creme mit Spekulatius

Das braucht ihr:
10 Gewürz-Spekulatius
1 Dose Madarin-Orangen
200ml Schlagsahne
200g Quark
100g Schmand
50ml Milch
50g Zucker
1 Packung Vanillinzucker

1. Spekulatius in einen Gefrierbeutel füllen und krümelig klopfen (mit einem Topf o.ä.).
2. Die Mandarin-Orangen gut abtropfen lassen.
3. Sahne steif schlagen.
4. Quark mit Schmand, Milch, Vanillezucker und Zucker verrühren.
5. Mandarin-Orangen unterrühren und Sahne vorsichtig unterheben (heißt, ganz leicht von unten nach oben mischen).
6. Etwa ein Drittel der Quark-Masse auf 4 Gläser verteilen, ein Drittel der Spekulatiuskrümel draufstreuen und so weiter verfahren.
Fertig!

Der AStA wünscht guten Appetit!